Express Brötchen pünktlich für den Frühstückstisch

Express Brötchen

Ist es ein Klischee oder hat es wirklich mit der deutschen Mentalität zu tun? Wir sind ein pünktliches und zuverlässiges Völkchen. Nun ja, vielleicht nicht jeder von uns und auch nicht immer. Aber tendenziell könnte es schon sein, dass wir Termine ernst nehmen und es vermeiden, zu spät zu kommen. Und wenn wir etwas bestellen, dann freuen wir uns, wenn die Ware nach Möglichkeit auch sofort bei uns ankommt. Das hat womöglich auch mit einer gewissen Ungeduld zu tun. Aber wie sieht das mit den Brötchen für unseren Frühstückstisch aus? Können wir diese auch online bestellen? Gibt es auch Express Brötchen?

 

Express Brötchen beschleunigen das Frühstück

 

Ein Frühstück sollte nicht lange auf uns warten. Meistens besteht das Frühstück aus einer Mahlzeit, die schnell zubereitet werden kann. Ein Müsli, frisches Obst oder Brot bzw. Brötchen. Direkt aus dem Lebensmittelschrank oder aus dem Kühlschrank auf den Tisch gestellt und jeder kann sich nach Belieben selbst bedienen. Es dauert keine zehn Minuten, den Frühstückstisch herzurichten. An Wochentagen wartet nach dem Frühstück die Arbeit auf uns. Alles darf ruhig etwas schneller gehen, wir wollen auch den Bus oder die Straßenbahn nicht verpassen. Während Wurst, Käse, Margarine oder Butter direkt im Kühlschrank auf uns warten, wünschen wir uns natürlich auch, dass die Brötchen möglichst frisch sind. Und das ist oft der kritische Punkt beim Frühstück. Woher bekommen wir jetzt auf die Schnelle unsere „Express Brötchen“?

 

 

Woher kommen die Express Brötchen?

 

Es gibt verschiedene Wege, wie die Brötchen auf den Frühstückstisch kommen. Vielleicht haben wir sie schon am Vortag gekauft? Ja, die Brötchen sind dann auch noch frisch, aber der Unterschied lässt sich doch schon schmecken. Und auch spüren beim Kauen. Oder wir haben eine Bäckerei, die schnell erreicht werden kann. Irgendwer muss sich dann bemühen, sich dort noch frische Brötchen beim Bäcker in der Nähe zu besorgen. Möglichst schnell genug, bevor die anderen Frühstücksteilnehmer am Tisch sitzen. Und wer unsere Umwelt im Blick hat, erledigt diesen Einkauf natürlich zu Fuß. Soweit das eben möglich ist. Da sind die Stadtbewohner den Landeiern klar im Vorteil. Je anspruchsvoller die Frühstücker sind, desto weiter müssen Sie womöglich wandern, um einen Bäcker zu finden, der noch wirklich backt. Denn so manche Verkaufsstelle, die fälschlicherweise immer noch als Bäckerei identifiziert wird, backt schon lange nicht mehr selbst. Da steht vielleicht noch der alte Backofen aus früheren Tagen im Hinterzimmer, aber die Brötchen werden aus externer Backstube angeliefert. Oft handelt es sich dabei um industriell gebackene Ware. Und dann macht es kaum noch einen Unterschied, ob Sie die Brötchen in der Verkaufsstelle vor Ort oder gleich beim Discounter einkaufen. Aber es gibt sie noch: Die echten Bäckereien, die nach traditionellen Rezepten als Familienbetrieb backen. Die Dorfbäckerei Ackermann verfolgt genau dieses Konzept.

 

 

Sehenswert: Kennen Sie bereits den schönen Bericht aus dem ARD-Morgenmagazin über unsere Seniorchefs?

Express Brötchen zum Aufbacken

 

Eine Option, Brötchen schnell für den Frühstückstisch bereit zu machen, haben wir in diesem Artikel noch nicht besprochen: Die Aufbackbrötchen. Diese Brötchen sind im Grunde genommen schon gebacken, aber sie bleiben länger frisch, weil der letzte Backvorgang dann im eigenen Backofen erfolgt. Das Aufbacken von Brötchen ist denkbar einfach: Das Aufbacken von Brötchen gestaltet sich stets zeitsparend. Bei einigen Backwaren geht es jedoch schneller als bei anderen. Einfache Brötchen benötigen im Ofen lediglich fünf bis acht Minuten, während eingefrorene Exemplare eher zehn bis zwölf Minuten benötigen, um bei einer Temperatur von 150 Grad Umluft (oder 180 Grad Ober-/Unterhitze) die gewünschte Knusprigkeit zu erreichen. Wenn Sie es besonders knusprig mögen, können Sie die Teigwaren auch ein bis zwei Minuten länger bei Restwärme belassen. Eine knackige Kruste steht Weizen-, Vollkorn- und Roggenbrötchen besonders gut zu Gesicht. Für Brötchen mit feinerer Teigstruktur, wie etwa Milchbrötchen und Laugenteilchen, empfiehlt es sich, einen Wecker zu stellen. Spätestens nach sieben bis acht Minuten sollten Sie einen Kontrollblick werfen, um sicherzustellen, dass sie im Ofen weder zu dunkel noch zu hart werden. Im Toaster benötigen die Brötchen zwei bis drei Minuten – pro Seite. Sie möchten die Mikrowelle nutzen zum Aufbacken? So geht es!

 

 

 

Aufbacken aus der Tiefkühltruhe

 

Aufbackbrötchen bleiben in der Tiefkühltruhe oder im Tiefkühlfach länger frisch. Beachten Sie beim Aufbacken von tiefgefrorenen Brötchen folgendes: Heizen Sie den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze oder 150 Grad Umluft vor. Legen Sie die gefrorenen Backwaren mit ausreichendem Abstand zueinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Einige bevorzugen anstelle des Blechs einen Rost. Ganz gleich, für welche Variante Sie sich entscheiden: Platzieren Sie die Backwaren zum Backen auf der mittleren Schiene. Verzichten Sie darauf, die Brötchen vorab anzufeuchten. Die Feuchtigkeit vom Einfrieren genügt, um sicherzustellen, dass sie beim Aufbacken nicht austrocknen. Backen Sie die Brötchen für etwa zehn bis zwölf Minuten, bis sie von außen eine schöne Knusprigkeit erreichen. Falls Sie einen Gasofen verwenden, bei dem die Hitze nur von unten kommt, drehen Sie die Brötchen nach der Hälfte der Zeit um. Alternativ können Sie die gefrorenen Brötchen auch in den kalten Ofen geben. Dadurch tauen sie bei hochgedrehter Temperatur zunächst leicht an. Beachten Sie jedoch, dass sie bei direkter Hitze im vorgeheizten Ofen knackiger werden. Machen Sie den Selbsttest und probieren Sie aus, welche Zubereitungsmethode Ihnen besser schmeckt!

 

Express Brötchen von der Dorfbäckerei Ackermann

 

Besonders interessant ist auch der Express-Versand der Dorfbäckerei Ackermann. Ihre Brötchen kommen dann direkt am nächsten Tag bei Ihnen an. Das funktioniert natürlich am besten bei einer Bestellung zwischen Dienstag und Donnerstag. Denn die Brötchen sollten nicht am Wochenende bei den Poststationen liegen bleiben. Auch die Vielfalt der Brötchen von Ackermann kann sich sehen lassen: Im Onlineshop sind die Ackermänner (Weizenbrötchen), Mehrkornbrötchen, aber auch Kürbisbrötchen und Dinkelbrötchen verfügbar. Für einen leckeren Burgergenuss können Sie auch Burgerbrötchen bestellen.

 

Themen dieses Beitrages: Aufbackbrötchen / Mehrkornbrötchen / Dinkelbrötchen / Kürbisbrötchen / Burgerbrötchen / Brötchen aufbacken / Ackermänner / Express Brötchen / Frühstücksbrötchen / Frühstück / Expressversand / tiefgefrorene Brötchen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Eingabe und Absendung Ihrer Daten erklären Sie sich einverstanden, dass wir Ihre Angaben zum Zwecke der Be antwortung Ihrer Anfrage und etwaiger Rückfragen entgegennehmen, zwischenspeichern und auswerten. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Siehe auch unsere Datenschutzhinweise.

ShopWarenkorbMein Konto