Emmerbrot beim Hochzeitsbankett – Eine gute Idee?

Hochzeitsbankett

Heiraten oder nicht? Eine schwierige Entscheidung. Nein, dabei geht es nicht nur um die Frage, ob ich mit einem geliebten Menschen den Rest meines Lebens verbringen möchte. Das alleine ist schon ein Schritt, der gut überlegt sein will. Sicherlich: Es ist in modernen Zeiten kein Problem, eine Ehe auch wieder scheiden zu lassen. Aber unter diesem Vorsatz sollte am besten gar nicht geheiratet werden. Wer sich kirchlich trauen lässt, der bekommt vom Priester auch die Frage mit dem Zusatz „bis dass der Tod Euch scheide“ zu hören. Und wir wollen in der Kirche doch ganz bestimmt nicht lügen? Wer sich dazu entschieden hat, den Bund der Ehe zu schießen, der wird wohl auch über eine Hochzeitsfeier nachdenken. Und was hat dies mit dem Emmerbrot beim Hochzeitsbankett zu tun? Sie werden es in diesem Artikel erfahren.

 

Brauchen wir eine Hochzeitsfeier?

 

Diese Frage ist einfach zu beantworten: Abgesehen von der Beurkundung beim Standesamt sind die künftigen Eheleute zu nichts weiter verpflichtet, wenn sie denn heiraten wollen. Es braucht weder eine Hochzeitsfeier, noch einen Priester. Heiraten ist also gar nicht so teuer. Und auch ein weißes Brautkleid und einen Anzug für den Bräutigam brauchen wir nicht. Das kann zu einem Kostenfaktor über mehrere tausend Euro werden. Und wenn wir uns für eine Hochzeitsfeier entscheiden, dann liegt es auch an uns festzulegen, wie groß die ganze Sache werden soll. Vielleicht mit den Eltern der beiden Brautpaare? Oder doch mit allen Freunden und Bekannten? Je größer, desto aufwändiger und teurer wird die ganze Sache auch.

 

Die Sache mit dem Hochzeitsbankett

 

Bankett – Ein Begriff, den die jüngeren Leser jetzt vielleicht gar nicht mehr kennen. Vermutlich hat diese Generation auch noch gar nicht geheiratet. Unter einem Hochzeitsbankett verstehen wir geschmückte Hochzeitstische, schicke Stühle und einen geschmückten Raum. Meistens kommen Blumen in großer Anzahl zum Einsatz. Und neben der Dekoration gehört natürlich auch die leckere Mahlzeit mit dazu. Das kann schon einmal ein Dreigänge-Menu sein. Wir heiraten schließlich nicht jeden Tag und hoffentlich auch nur einmal im Leben. Und was bieten wir an? Hier können wir auf Vielfalt setzen. Sicherlich gibt es unter den Gästen Fleischesser und Veganer, Menschen, die unter Lebensmittelallergien leiden, solche die gerne Alkohol trinken und andere, die das tunlichst vermeiden. Bieten Sie am besten ein Buffet an, das alle Optionen abdeckt. Jeder kann sich dann selbst bedienen.

 

Emmerbrot beim Hochzeitsbankett

 

Brot geht eigentlich immer. Das ist eine hervorragende Beilage zu einem üppigen Menu. Wir veranstalten schließlich auch keinen Grillabend ohne ein paar Scheiben Brot. Auch hier kann Vielfalt überzeugen. Helles Brot ist für ein Hochzeitsbankett genauso geeignet, wie besonders gesundes Brot. Ihre Gäste werden schon die richtige Auswahl treffen.

 

Sehenswert: Kennen Sie bereits den schönen Bericht aus dem ARD-Morgenmagazin über unsere Seniorchefs?

Emmerbrot selbst backen

 

Bei der Vorbereitung zur Hochzeit hat das Brautpaar sicherlich anderes zu tun als auch noch das Brot selbst zu backen. Aber vielleicht gibt es in der Verwandtschaft der Braut oder des Bräutigams jemanden, der diese Aufgabe mit Leidenschaft übernehmen möchte? Für den Emmer-Brotteig benötigen Sie 475 Gramm Emmermehl, 15 Gamm Salz und 7 Gramm Backhefe. Um den Sauerteig für Emmer anzusetzen, das Sauerteig-Anstellgut und Wasser in einer hohen Schüssel vermengen. Anschließend das Emmermehl hinzufügen und abgedeckt 12 – 14 Stunden bei Raumtemperatur reifen lassen. Für das Kochstück das kalte Wasser und das Emmermehl gründlich vermischen und unter ständigem Rühren zum Kochen bringen. Weiter rühren für 1 – 2 Minuten, bis die Mischung zu einer dickflüssigen Konsistenz gerinnt. Das Kochstück abgedeckt abkühlen lassen und dann mindestens 12 Stunden kaltstellen.

 

Die Zutaten für den Brotteig

 

Alle Zutaten für den Brotteig in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben. Mit den Knethacken 8 Minuten langsam und dann 2 Minuten schnell zu einem geschmeidigen Teig kneten, der gut zusammenhält. Der Teig sollte sich fast, aber nicht komplett vom Schüsselrand lösen. Emmerteige dürfen nicht überknetet werden. Den Brotteig abgedeckt 30 Minuten bei Raumtemperatur ruhen lassen. Danach den Teig in der Schüssel mit feuchten Händen dehnen und falten: Das obere Ende des Teigs nehmen, nach oben dehnen und über den restlichen Teig falten. Diesen Vorgang auch mit den restlichen Seiten wiederholen, um ein kompaktes Rechteck zu formen. Dann weitere 30 Minuten abgedeckt gehen lassen.

 

Nun kommt der Backofen ins Spiel!

 

Den Backofen rechtzeitig zusammen mit einem leeren gusseisernen Topf mit Deckel auf 250°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Den Brotteig zu einem glatten, runden Laib formen (rundwirken), rundum gut bemehlen und mit der Naht nach oben in ein gut bemehltes Gärkörbchen legen. Den Teig abgedeckt 45 – 50 Minuten bei Raumtemperatur aufgehen lassen. Das Brot in den heißen gusseisernen Topf geben, die Oberfläche schnell und entschlossen mit einem gezackten Messer 3 – 4 Mal einschneiden. Sofort den heißen Deckel aufsetzen und in den vorgeheizten Backofen schieben. Zuerst 10 Minuten bei 250°C backen, dann die Hitze auf 200°C reduzieren und das Brot weitere 40 Minuten mit geschlossenem Deckel backen. Erst dann den Deckel abnehmen und das Brot bei 200°C weitere 5 Minuten fertig backen. Hier nochmals ganz ausführlich: Ein Rezept für das Emmerbrot.

 

 

Emmerbrot online bestellen

 

Natürlich geht es auch einfacher. Vor allem bei den Vorbereitungen einer Hochzeit freuen wir uns über jede Aufgabe, die wir einem Profi überlassen können. So auch beim Emmerbrot. Sie können das gesunde Brot bei der Dorfbäckerei Ackermann online kaufen. Dann kommt das Urgetreidebrot rechtzeitig zur Hochzeit zu Ihnen nach Hause. Wenn Sie sich Alternativen zum Emmerbrot für das Hochzeitsbankett wünschen, dann bietet sich auch der große Oskar oder ein Früchtebrot an.

Themen dieses Beitrages: Urgetreide / Emmerbrot backen / Hochzeitsbankett / Eheschließung / Braut / Bräutigam / Emmermehl / Urgetreidebrot / Emmerbrot / Emmerbrot selber backen / Früchtebrot / Hochzeit vorbereiten / Oskar / Hochzeit

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Eingabe und Absendung Ihrer Daten erklären Sie sich einverstanden, dass wir Ihre Angaben zum Zwecke der Be antwortung Ihrer Anfrage und etwaiger Rückfragen entgegennehmen, zwischenspeichern und auswerten. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Siehe auch unsere Datenschutzhinweise.

ShopWarenkorbMein Konto