Brötchen für die Kita – Jetzt online bestellen!

Kita

Kita – das ist die Abkürzung für „Kindertagesstätte“. Also ein Ganztagskindergarten. In Zeiten, in denen beide Elternteil einer Erwerbstätigkeit nach gehen müssen, um die finanziellen Herausforderungen des Familienlebens zu stemmen, ist eine solide Kinderbetreuung von entscheidender Bedeutung. Der klassische Kindergarten, der nur am Vormittag seine Pforten öffnet, ist dann nicht mehr ausreichend. Kitas für Kinder unter drei Jahren werden bisweilen auch als „Kinderkrippe“ bezeichnet. Neben der Betreuung der Kinder und pädagogischen Angeboten spielt natürlich auch die kulinarische Versorgung der Kleinen eine wichtige Rolle. Zum Frühstück gibt es frische Brötchen. Oder sind andere Alternativen für die Kita vorzuziehen?

 

Soziales Lernen in der Kita

 

In der Kita treffen Kinder auf andere Kinder. Das ist der Startschuss für das soziale Lernen. Es gibt Konflikte und Freundschaften. Kinder melden ihre Wünsche und Bedürfnisse an und müssen auf andere Kinder Rücksicht nehmen. Natürlich spielen diese Aspekte auch im Familienleben eine wichtige Rolle, aber wenn sich fremde Kinder plötzlich in einem gemeinsamen Raum tummeln, dann werden die Herausforderungen größer. Die Kinder sind nun auch mit unterschiedlichen Kulturen und Lebensentwürfen konfrontiert. Es gilt Sprachbarrieren zu überwinden und unterschiedliche Entwicklungsständen zu begegnen. Und vermutlich geht es in der Kita auch viel trubeliger zu als zu Hause, wo es neben Mama und Papa (wenn überhaupt) oft nur noch ein Kind gibt.

 

Mahlzeiten für die Kita

 

Das gemeinsame Speisen in der Kita kann schon in der Vorbereitung zu einer großen Herausforderung werden. Es gibt Kinder aus Familien, in denen jeden Tag frisches Fleisch auf den Tisch kommt und es gibt Veganer-Familien. Dann sind auch Lebensmittelallergien zu berücksichtigen. Manche Kinder vertragen keine Milchprodukte, andere bekommen ernsthafte gesundheitliche Probleme, wenn sie Nüsse verspeisen. Und dann sind auch religiöse Aspekte zu berücksichtigen. Manche Religionen erlauben nur koscheres Fleisch. Wie soll man unter diesen Gesichtspunkten allen Kindern dieselbe Speise vorsetzen? Manchmal klappt das ganz gut, anderenfalls bekommen die einzelnen Kinder eben ein unterschiedliches Mittagessen.

 

Regeln für die Mahlzeiten in der Kita

 

Es sollte für kein Kind obligatorisch sein, etwas zu essen, da Essen stets eine freiwillige Aktivität sein sollte. Statt Druck auszuüben, ist es effektiver, das Kind dazu einzuladen, neue Speisen auszuprobieren oder bereits bekannte Lebensmittel, die es zuvor abgelehnt hat, erneut anzubieten. Wenn das Essen ansprechend präsentiert wird und die Atmosphäre am Tisch positiv ist, neigen Kinder in der Regel dazu, das zu konsumieren, was sie benötigen. Phasen, in denen Kinder die meisten Nahrungsmittel ablehnen, gehen normalerweise schneller vorbei, wenn Eltern und Pädagogen sich davon nicht irritieren lassen. Oftmals sind Kinder zu Hause wählerisch beim Essen, aber in der Betreuungseinrichtung zeigen sie mehr Offenheit. Sollte ein Kind keine Vorliebe für das zubereitete Essen haben, besteht alternativ die Möglichkeit, Brot mit Belag zu wählen.

 

Selbständigkeit fördern

 

Sobald Kinder in der Lage sind, eigenständig zu sitzen, sollten sie auch am Esstisch Platz nehmen und die Möglichkeit haben, selbstbestimmt zu essen. Das bedeutet, dass sie selbst entscheiden können, was sie essen möchten, eigenständig Nahrungsmittel in den Mund führen und eigenhändig trinken können. Wenn die Kinder an mehreren kleinen Tischen sitzen anstelle einer großen Tafel, bleibt die Gruppe auch für jüngere Kinder überschaubar. Sobald die motorischen Fähigkeiten der Kinder es zulassen, sollten sie (gegebenenfalls mit Hilfe) sich selbst Essen nehmen dürfen. Dies unterstützt nicht nur ihre Selbstständigkeit, sondern fördert auch ihre Neugier und Freude am Erkunden, Kennenlernen und Genießen von Lebensmitteln. Durch die Verwendung von gläsernen Schüsseln können sogar Kinder, die noch nicht in die Töpfe schauen können, sehen, was zum Essen angeboten wird.

 

Sehenswert: Kennen Sie bereits den schönen Bericht aus dem ARD-Morgenmagazin über unsere Seniorchefs?

Mittagessen in der Kita

 

Oft bringt ein Catering-Service das Mittagsessen in die Kita. Die pädagogischen Fachkräfte können sich dann um die Kinder kümmern und müssen nicht auch noch zusätzlich in der Küche arbeiten. Es kann aber auch interessant sein und viel Spaß machen, gelegentlich gemeinsam mit den Kindern zu kochen. So können die Kinder sehen, wie die Lebensmittel im ungekochten Zustand aussehen und wie sie zu einer leckeren Mahlzeit verarbeitet werden. Vor allem für Kinder, die in der Großstadt leben, kann es eine interessante Erfahrung sein zu erfahren, dass Mahlzeiten nicht im gekochten Zustand auf den Bäumen wachsen.

 

Das Frühstück in der Kita

 

In vielen Einrichtungen wird das Frühstück individuell gestaltet, beispielsweise in Buffetform, über den Vormittag verteilt. Hungrige Kinder können nicht spielen und dementsprechend auch nicht lernen. Einige Kinder haben bereits zu Hause gefrühstückt und sind schon lange wach, während andere erst seit Kurzem auf sind und noch nichts gegessen haben. So haben alle Kinder innerhalb eines festgelegten Zeitrahmens die Möglichkeit zu frühstücken, wenn sie es möchten. Es ist wichtig, dass während dieser Zeit eine Pädagogin das Buffet betreut und mit den Kindern am Tisch sitzt oder sie unterstützt, wo Hilfe benötigt wird.

 

Brot und Brötchen für die Kita

 

Wenn die Kinder keine eigenen Brötchen mit in die Kita bringen, dann kann auch ein Lieferservice für Brot und Brötchen beim Frühstück in der Kita eine wichtige Rolle spielen. Brötchen als Frühstück muss nicht immer bedeuten, dass die Kinder helle Weizenbrötchen verspeisen. Kürbisbrötchen und Mehrkornbrötchen sind eine gesunde Alternative. Auch Dinkelbrötchen können dabei helfen, dass Kinder unterschiedliche Geschmacksrichtungen kennen lernen. Es muss auch nicht immer ein Brötchen sein. Die Alternative: Frisches Brot, das in Scheiben geschnitten wird. Auch hier gibt es gesunde und interessante Varianten: So etwa da Emmerbrot oder ein Kornbrot. Im Winter (aber auch nicht nur dann) ist das Früchtebrot sehr gefragt. Und wenn es mal ein ganz leckeres Frühstück sein soll, dann können Sie auch französisches Baguette online bestellen.

Themen dieses Beitrages: Kinderkrippe / Mehrkornbrötchen / Mittagessen / Kindergarten / Dinkelbrötchen / Kürbisbrötchen / Baguette / Früchtebrot / Brot / Frühstück / Kornbrot / Kita / Brötchen / Kindertagesstätte / Emmerbrot

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Eingabe und Absendung Ihrer Daten erklären Sie sich einverstanden, dass wir Ihre Angaben zum Zwecke der Be antwortung Ihrer Anfrage und etwaiger Rückfragen entgegennehmen, zwischenspeichern und auswerten. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Siehe auch unsere Datenschutzhinweise.

ShopWarenkorbMein Konto