Küchenhelfer für die Kochschule

Kochschule

Wie lernen wir eigentlich kochen? Manche Kinder helfen der Mama oder dem Papa dabei, wenn sie ein leckeres Abendessen zubereiten. Und Schritt für Schritt übernehmen sie dabei immer anspruchsvollere Aufgaben. Familienrezepte werden an die nächste Generation weitergegeben und immer wieder verfeinert. In früheren Zeiten war es eine Selbstverständlichkeit, dass (vor allem die Mädchen) alle Finessen der Küche von der älteren Generation lernten. Es gibt aber auch einen anderen Weg: Die Kochschule. Manchmal kommen dabei auch moderne Küchenhelfer, wie etwa Cookit® oder Thermomix® zum Einsatz.

 

Die Kochschule in der Schule

 

„Hauswirtschaft“ war früher oft ein Wahlfach in der Schule. Und auch heute ist es das noch. Experten fordern immer wieder, den Schülern nicht nur abstraktes Wissen beizubringen, sondern auch ganz pragmatische Fertigkeiten. Und die Kunst des Kochens kann genau so eine Zielsetzung sein. Immerhin geht es beim Kochen darum, sich selbst (und vielleicht noch ein paar Familienmitglieder) mit Nahrung zu versorgen. Also durchaus eine existenziell wichtige Fertigkeit. In den Schultagen des Verfassers dieser Zeiten gab es drei Wahloptionen: Französisch, Technik und Hauswirtschaft. Das ist schon ein paar Jahre her und die Lehrpläne für die Kinder werden immer wieder angepasst. In diesen Zeiten waren die Rollenbilder der Geschlechter noch nach alten Mustern verteilt: Die Jungs wählten den Technikunterricht, die Mädchen die Hauswirtschaft. So manch ein erwachsener Mann von heute würde sich heute sicherlich darüber freuen, hätte er in jungen Jahren kochen gelernt. Doch es ist nie zu spät. Es gibt auch Kochschulen für Erwachsene.

 

Die Kochschule in der Volkshochschule

 

Es gibt kaum ein Thema, das nicht auch von der Volkshochschule bedient wird. So etwa der Umgang mit dem Computer oder mit dem Smartphone. Kräuter sammeln im Wald oder die Grundlagen der Meditation. Und natürlich auch kochen. Das können Einsteigerkurse sein für Menschen, die noch nie näher mit ihrem Herd in Berührung gekommen sind oder auch spezialisierte Kurse. So etwa veganes Kochen oder das Kochen ohne Salz. Sehr interessant können auch Kochkurse sein, die moderne Küchenhelfer einbeziehen. Solche Universalgeräte tragen Namen wie „Ninja Speedi®“ oder „Xiami Cooking Robot®“. Der bekannteste Küchenhelfer ist sicherlich der Thermomix®.

 

Die Online-Kochschule

 

Wenn Sie nicht zur Kochschule fahren möchten, dann kommt die Kochschule zu Ihnen. Sie können einen Kochlehrer engagieren, der Sie in Ihrer eigenen Küche schult, aber in digitalen Zeiten geht das auch einfacher. Holen Sie den Kochlehrer einfach per digitaler Konferenz per Skype, Zoom oder Microsoft-Teams nach Hause. Das spart Zeit und Fahrtkosten für Ihren Kochcoach, hat aber auch den Nachteil, dass der Kochlehrer weder riechen, noch schmecken kann, was Sie da Leckeres gekocht haben. Sie können die Ergebnisse Ihrer Kochkunst auch nicht gemeinsam verspeisen. Und da es sich beim Kochen um eine sehr sinnliche Kunst handelt, sollten Sie sich genau überlegen, ob Sie das digitale Kochcoaching wirklich nutzen wollen.

 

Sehenswert: Kennen Sie bereits den schönen Bericht aus dem ARD-Morgenmagazin über unsere Seniorchefs?

Welche Aufgaben übernehmen Küchenhelfer?

 

Küchenhelfer werden oft als kleine Küchen in einem einzigen Gerät angepriesen. Sie können viel, aber sie können auch nicht alles. Küchenhelfer sind stark beim Dampfgaren, beim Anbraten und beim kontrollierten Erhitzen. Sie verfügen manchmal sogar über eine integrierte Waage. Sie können allerdings keinen Backofen ersetzen. Die Küchenhelfer neigen dazu, viel Dampf freizusetzen. Stellen Sie Ihren Thermomix® oder den Multo CookingPal® am besten unter eine Dunstabzugshaube. Planen Sie auch die Geräuschentwicklung mit ein. Manche Küchenhelfer sind nicht leise. Und sie benötigen auch etwas Stellfläche in Ihrer Küche. Obwohl der Küchenhelfer viele Aufgaben auf einmal übernehmen kann (und damit Platz spart im Vergleich zu Einzelgeräten) braucht er doch mehr Platz als etwa ein Wasserkocher oder eine Kaffeemaschine.

 

 

 

Einfache Rezepte für die Küchenhelfer Kochschule

 

Fangen Sie am besten mit einfachen Rezepten an. Sogenannte One-Pot Gerichte lassen sich oft schon innerhalb von 30 Minuten verwirklichen. Der Zeitaufwand ist also kaum größer als bei der Zubereitung eines Fertiggerichts. Reispot mit Hackbällchen und Brokkoli, das ist sättigend und (dank des Gemüses) auch sehr gesund. Brokkoli ist ohnehin so etwa ähnliches wie Superfood. Die Zwiebel wird in den Mixtopf gegeben, für 4 Sekunden auf Stufe 6 zerkleinert und mit dem Spatel nach unten geschoben. Anschließend wird das Olivenöl hinzugefügt und für 3 Minuten bei 100 °C auf Stufe 2 angedünstet. 600 g Wasser, Gewürzpaste, 1 Teelöffel Salz, 1/2 Teelöffel Paprikapulver, Cayennepfeffer, stückige Tomaten und Reis werden in den Mixtopf gegeben. Mit dem Spatel umrühren und für 20 Minuten bei 100 °C im Linkslauf auf Sanftrührstufe kochen lassen.

 

Nun wird das Hackfleisch bearbeitet

 

Währenddessen wird das Hackfleisch mit 1 Teelöffel Salz, Pfeffer und ½ Teelöffel Paprikapulver verknetet. Daraus werden haselnussgroße Bällchen geformt und abgedeckt kaltgestellt. Nach 10 Minuten Garzeit werden die Hackbällchen nacheinander durch die Deckelöffnung zum Tomatenreis gegeben und der Spatel eingesetzt. Am Ende der Garzeit werden Brokkoli in kleinen Röschen, Basilikum (bis auf etwas zum Garnieren) und Zitronenzesten in den Mixtopf gegeben. Der Spatel bleibt weiterhin eingesetzt. Das Ganze wird für weitere 8 Minuten bei 100 °C im Linkslauf auf Sanftrührstufe gegart. Kirschtomaten werden mit dem Spatel untergehoben und für einige Minuten ziehen gelassen. Der Eintopf wird abgeschmeckt, auf Teller verteilt und mit zerbröseltem Feta, frisch gemahlenem Pfeffer und übrigem Basilikum garniert serviert. Die genaue Zutatenliste finden Sie hier!

 

Brot backen mit Küchenhelfern

 

Auch die Arbeit beim Brotbacken kann durch den Einsatz von Küchenhelfern einfacher werden. Für den eigentlichen Backvorgang ist dann allerdings immer noch der Backofen zuständig. Sie können leckeres Brot, gebacken nach traditionellen Rezepten, natürlich auch online bestellen. Das kann ein Baguette nach französischer Tradition sein oder auch ein gesundes Emmerbrot. Alternativ bietet sich ein Kornbrot an oder (zu bestimmten Jahreszeiten) auch das Bärlauchbrot.

Themen dieses Beitrages: Küchenhelfer / Thermomix(r) / Monsieur Cuisine(r) / Cookit(r) / Xiami Cooking Robot(r) / Multo CookingPal(r) / Ninja Speedi(r) / Emmerbrot / Kochschule / Baguette / Hackfleischbällchen / Brot backen / Brokkoli / Kornbrot / Online-KochschuleSchule / Bärlauchbrot

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Eingabe und Absendung Ihrer Daten erklären Sie sich einverstanden, dass wir Ihre Angaben zum Zwecke der Be antwortung Ihrer Anfrage und etwaiger Rückfragen entgegennehmen, zwischenspeichern und auswerten. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Siehe auch unsere Datenschutzhinweise.

ShopWarenkorbMein Konto