Eine nette Geste: Kuchen ins Krankenhaus liefern lassen!

Streuselkuchen Krankenhaus

Es gibt Orte, die wichtig für den Menschen sein können, aber trotzdem wünscht sich niemand, sich dort aufzuhalten. So etwa das Krankenhaus. Doch es mag vorkommen, dass wir uns im Verlauf unseres Lebens einmal oder mehrmals stationär im Krankenhaus aufhalten müssen. Auch dann, wenn wir eigentlich einen gesunden Lebenswandel führen. Ein Unfall mit dem Fahrrad oder eine Verletzung beim Fußball und selbst die sportlichsten Teenager verbringen plötzlich unerwartet eine Zeit im Krankenhaus. Für die Freunde und Familienangehörigen ist es geradezu eine Pflicht, den Aufenthalt an diesem Ort möglichst angenehm zu gestalten. Das können Krankenhausbesuche sein der auch ein leckerer Kuchen für den Patienten.

 

Ein Kuchen für den Patienten?

 

Eine süße Aufmerksamkeit ist fast immer eine nette Geste. Nur fast? Nun, wer sich wegen einer Diabeteserkrankung im Krankenhaus aufhält, der freut sich womöglich über andere Geschenke mehr als über den süßen Kuchen. Und auch nicht jeder Kuchen ist nun für eine Lieferung ins Krankenhaus geeignet. Wie mag eine Sahnetorte aussehen, nachdem sie vom Paketdienst ausgeliefert worden ist. Ein Streuselkuchen hingegen ist relativ „lieferresistent“. Und auch ein Rüblikuchen stört sich nicht so sehr darüber, wenn er im Wagen des Lieferdienstes ein bisschen durchgeschüttelt wird. Vom Krankenbett aus mag der Patient auch ein bisschen in seiner Mobilität eingeschränkt sein. Gut, wenn die süße Aufmerksamkeit dann leicht und unkompliziert verspeist werden kann. Es muss auch nicht immer ein kompletter Kuchen sein, Schoko-Muffins sind eine handliche Aufmerksamkeit für den Krankenhausbesucher.

 

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

 

Kuchen ins Krankenhaus liefern oder selber mitbringen?

 

Schöne digitale Zeiten. Es ist überhaupt kein Problem, einen saftigen Streuselkuchen online zu bestellen. Aber das sollte keine Ausrede sein, auf den Besuch im Krankenhaus zu verzichten. Der Kuchen mag ein freundlicher Trost für den Patienten sein, aber wahrscheinlich freut sich dieser auch über den persönlichen Besuch. Manchmal kostet es etwas Überwindung, sich als Besucher in das Krankenhaus zu begeben. Und tatsächlich: Wo so viele kranke Menschen an einem Ort vereinigt sind, da ist auch die Krankheit nicht weit. Wir möchten uns schließlich nicht anstecken. Aber die Zeit im Krankenhaus kann recht einsam sein. Ein Patient im Krankenhaus hat zwar immer Gesellschaft um sich herum. Das sind die anderen Patienten und er wird auch von Pflegekräften und Ärzten gut umsorgt. Aber es fehlen die Freunde und die Familienmitglieder. Gut, wenn da regelmäßig jemand auftaucht.

 

Wie kommt der Kuchen ins Krankenhaus?

 

Wie schon angemerkt: Am besten bringen Sie den Kuchen selber mit. Nun liegt es bei Ihnen, ob Sie einen industriell hergestellten Kuchen aus dem Supermarkt oder dem Discounter kaufen. Oder alternativ einen Kuchen, der noch nach traditionellen Rezepten in einer richtigen Bäckerei gebacken wurde. Wenn Sie sich für die zweite Alternative entscheiden, dann bietet sich die Dorfbäckerei Ackermann aus dem Saarland als Ihr Bäcker an. Sicherlich: Der Aufwand wäre etwas groß, eine Reise ins Saarland zu unternehmen, damit ein Patient in Berlin seinen Krankenhausaufenthalt etwas glücklicher erlebt. Das müssen Sie auch gar nicht. Denn die Dorfbäckerei Ackermann verschickt die leckeren Kuchen auch per Lieferdienst. Nun können Sie entscheiden, ob die Lieferung direkt ins Krankenhaus erfolgen soll oder erstmal zu Ihnen nach Hause. Im zweiten Fall können Sie den Kuchen beim Besuch im Krankenhaus dann selbst mitbringen. Dann hat der Patient beides: Die leckere Aufmerksamkeit und auch Ihre persönliche Gegenwart.

 

Sehenswert: Kennen Sie bereits den schönen Bericht aus dem ARD-Morgenmagazin über unsere Seniorchefs?

Vorbereitungen für den Aufenthalt im Krankenhaus

 

Nicht immer können wir einen Krankenhausaufenthalt im Voraus planen. Wenn etwa ein Unfall geschieht, dann kann die Überführung ins Krankenhaus jenseits aller Planungen geschehen. Anders ist das, wenn eine wichtige Operation vorgenommen werden soll. In diesem Fall ziehen wir pünktlich nach Terminkalender in die Klinik ein. Und dieser Fall bietet auch die Möglichkeit, den Krankenhausaufenthalt sorgfältig zu planen. Hier finden Sie einen Krankenhausknigge.

 

Nehmen Sie wichtige Unterlagen mit ins Krankenhaus

 

Wichtig für die Planung: Welche Utensilien sind erforderlich? Was ist empfehlenswert mitzunehmen? Und was sollte zu Hause verbleiben? Neben den persönlichen Ausweisdokumenten für den Krankenhausaufenthalt sind die Einweisung ins Krankenhaus sowie die Versichertenkarte der Krankenkasse unerlässlich. Für Privatpatienten ist zusätzlich eine Kostenübernahmeerklärung ihrer Krankenkasse erforderlich. Bitte geben Sie dem Krankenhaus auch die Kontaktdaten Ihres Hausarztes an. Um eine optimale Behandlung sicherzustellen, sollten Sie dem Klinikpersonal im Voraus alle relevanten Informationen zur Verfügung stellen. Dazu zählen wichtige Unterlagen über vorangegangene Behandlungen wie Laborergebnisse, radiologische Untersuchungen, EKG-Befunde, Impfpass und die Einweisung Ihres Haus- oder Facharztes.

 

 

 

Welche Kleidung nehme ich mit ins Krankenhaus?

 

In den Klinikkoffer gehören in erster Linie bequeme Kleidungsstücke. Ein Haus- oder Trainingsanzug sollte daher unbedingt mitgenommen werden. Neben den üblichen Wasch- und Hygieneartikeln sollten Sie auch Ihre Brille, Hörgeräte oder eine eventuell benötigte Gehhilfe einpacken. Es ist ratsam, nicht zu viel mitzunehmen, da der Stauraum im Krankenzimmer begrenzt sein kann. Es ist daher eine gute Idee, wenn Besucher zusätzliche Kleidung mitbringen. Bücher, Zeitschriften und die Lieblingsmusik können ebenfalls dazu beitragen, den Krankenhausaufenthalt angenehmer zu gestalten.

 

Bleiben Sie kommunikativ!

 

Um mit Familie, Verwandten und Freunden in Kontakt zu bleiben, ist ein Mobiltelefon oder Smartphone von Vorteil. In vielen deutschen Krankenhäusern ist jedoch die Nutzung von Mobilgeräten in sensiblen Bereichen untersagt, da die elektromagnetischen Strahlen die Funktionsweise medizinischer Geräte beeinträchtigen könnten. Studien legen nahe, dass ein generelles Verbot nicht erforderlich ist, aber auf Intensivstationen bleibt es gerechtfertigt. Es ist ratsam, im Voraus zu klären, ob Telefonieren mit dem Mobiltelefon in bestimmten Bereichen gestattet ist. Einige Krankenhäuser bieten mittlerweile Internetzugang an, sodass auch mit einem Laptop oder Tablet kommuniziert werden kann.

Themen dieses Beitrages: Rüblikuchen / Online-Bäckerei / Kuchen / traditionelle Rezepte / Streuselkuchen online bestellen / Kuchen liefern / Krankenhaus / Krankenhausbesuch / Krankenhausbesuche / Krankenhausaufenthalt / Streuselkuchen / Krankenhausaufenthalt vorbereiten / Schoko Muffins / Krankenhausknigge / Kuchen bestellen / Kuchenstück

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Eingabe und Absendung Ihrer Daten erklären Sie sich einverstanden, dass wir Ihre Angaben zum Zwecke der Be antwortung Ihrer Anfrage und etwaiger Rückfragen entgegennehmen, zwischenspeichern und auswerten. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Siehe auch unsere Datenschutzhinweise.

ShopWarenkorbMein Konto