Küchenhelfer Präsentation zu Hause

Küchenhelfer Präsentation

Die einen lieben den modernen Küchenhelfer. Andere kochen und backen lieber auf ganz traditionelle Weise. Vermutlich gibt es keinen Königsweg, der den endgültigen Beweis liefert, welcher Weg der richtige ist. Vielleicht sind Sie ganz leidenschaftliche Nutzer der Küchenhelfer? Und Sie möchten andere Kochfans davon überzeugen? Dann bietet sich eine Küchenhelfer Präsentation zu Hause an. Aber Vorsicht: Setzen Sie nicht wegen einer solchen Debatte die Freundschaft zu Ihren liebsten Mitmenschen aufs Spiel. Es gibt auf allen Seiten gute Argumente und bei einer Küchenhelfer Präsentation zu Hause sollte vor allem der Spaß im Mittelpunkt stehen. Denn gemeinsames Kochen und Backen kann viel Freude bereiten.

 

Welche Küchenhelfer gibt es überhaupt?

 

Der Marktführer ist vermutlich der Thermomix®. Für viele Menschen ist dieser Markenname schon fast gleichzusetzen mit einem Synonym für das Wort „Küchenhelfer“. Aber auch der Thermomix® beherrscht nicht den Markt für sich alleine. Und das ist in einer sozialen Marktwirtschaft auch richtig so. Denn Konkurrenz belebt das Geschäft und treibt die Hersteller an, sich stetig zu verbessern. Andere bekannte Küchenhelfer sind unter den Namen Monsieur Cuisine®, Cookit® oder Xiami Cooking Robot® bekannt. Vielleicht haben Sie auch schon von den Küchenhelfern gehört, die die Namen Multo CookingPal® oder Ninja Speedi® tragen?

 

Gemeinsam mit Freunden kochen auf der Küchenhelfer Präsentation

 

Vermutlich wollen Sie Ihren Freunden nur zeigen, auf welche Weise Sie den Küchenhelfer in der Küche einsetzen? Sie wollen gar nichts verkaufen? Dann steht natürlich der Spaß bei einer solchen Küchenhelfer Präsentation im Vordergrund. Zeigen Sie Ihren besten Freunden, was Sie so in der Küche machen. Und ein paar Wochen später gibt es dann vielleicht ein weiteres Treffen bei einem Ihrer Freunde, bei dem wiederum Sie die Kochkunst anderer kennen lernen. Wenn wirklich ein kommerzieller Gedanke bei der Küchenhelfer Präsentation eine Rolle spielen sollte, dann sollten Sie Ihre Freunde im Vorfeld darüber aufklären. So manch eine Freundschaft wurde schon hart auf die Probe gestellt, weil sich ein vermeintlich freundschaftliches Treffen plötzlich als Verkaufsveranstaltung entpuppt hat. Wir kennen das von Verkaufsveranstaltungen von kleinen Plastikdosen. Nun ja, eine richtig gute Freundschaft sollte auch hieran nicht zugrunde gehen.

 

 

Was wollen wir kochen?

 

Welche Mahlzeit wollen wir zubereiten? Soll das eine Überraschung werden oder ist das vorab schon mit den Freunden besprochen? Wenn Sie sich für den zweiten Weg entscheiden, dann sind Sie auf der sicheren Seite. Denn Ihr Lieblingsgericht mundet vielleicht nicht jedem Gast auf die gleiche Weise. Nicht wenige Menschen leiden auch unter Lebensmittelallergien. Schlecht wäre es, wenn wir uns für eine Mahlzeit entscheiden (und vorab schon die Zutaten dafür besorgen), die von einigen der Gäste nachher gar nicht verspeist werden kann. Wenn Sie Ihren Freunden die Möglichkeiten des Küchenhelfers präsentieren möchten, dann sollte die Wahl auch auf eine Mahlzeit fallen, bei der dieses Gerät gut zum Einsatz kommen kann. Und dann sind wir schon bei der nächsten Fragestellung angekommen: Welche Aufgaben können die Küchenhelfer denn übernehmen?

 

Was können die Küchenhelfer?

 

Die meisten Küchenhelfer sind wahre Alleskönner. Sie können diese Geräte zum Wiegen, Kochen, Rühren, Mixen und Hacken verwenden. Darüber hinaus eignen sie sich zum Mahlen, Mischen von Zutaten und Emulgieren. Küchenhelfer wie Monsieur Cuisine® oder Thermomix® haben das Kochen zwar nicht revolutioniert, aber sie erleichtern die Arbeit in der Küche erheblich. Selbst wer nicht gut kochen kann, erhält durch diese Geräte die notwendige Unterstützung. Wussten Sie, dass Sie diese Küchenhelfer auch zum Brotbacken nutzen können?

 

Sehenswert: Kennen Sie bereits den schönen Bericht aus dem ARD-Morgenmagazin über unsere Seniorchefs?

Brot backen auf der Küchenhelfer Präsentation

 

Zunächst kommt das Wasser in den Mixtopf. Nun fügen Sie die Hefe hinzu und erwärmen Sie das alles bei 37°C auf Stufe 1. Fügen Sie dann das Mehl, den Agavendicksaft, das Salz und das klassische Brotgewürz hinzu und verarbeiten Sie die Mischung für 4 Minuten auf der Teigstufe zu einem glatten, elastischen Teig. Bestäuben Sie währenddessen eine Schüssel mit etwas Mehl. Geben Sie den fertigen Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche und formen Sie ihn zu einer Kugel. Legen Sie die Kugel in die Schüssel, bestäuben Sie sie mit etwas Mehl und decken Sie sie mit einem feuchten Küchentuch ab. Lassen Sie den Teig an einem warmen Ort für 30 Minuten ruhen. Nach der Ruhezeit dehnen und falten Sie den Teig: Ziehen Sie ihn mit leicht angefeuchteten Händen an einer Stelle und klappen Sie ihn zur Mitte zusammen. Drehen Sie den Teig um etwa 45 Grad und wiederholen Sie den Vorgang, bis alle Ecken einmal gedehnt wurden. Zum Schluss wird der Teig rundgewirkt: Verwenden Sie eine schonende Knetbewegung, um eine feste Oberflächenspannung zu gewährleisten. Decken Sie den Teig erneut mit einem feuchten Tuch ab und lassen Sie ihn weitere 30 Minuten gehen.

 

 

Den Backofen benötigen sie trotzdem!

 

Bei allen Talenten des Küchenhelfers, auf den Backofen werden Sie nicht verzichten können. Heizen Sie den Backofen zunächst auf 250 °C (Ober-/Unterhitze) vor und stellen Sie einen gusseisernen Topf hinein, damit dieser aufgewärmt wird. Nach der Ruhezeit dehnen, falten und wirken Sie den Teig erneut rund. Lassen Sie ihn dann nochmals 20 Minuten abgedeckt gehen. Legen Sie das Brot mit der Naht nach unten in den vorgeheizten gusseisernen Topf und backen Sie es mit Deckel für 35-40 Minuten. Reduzieren Sie dabei die Temperatur auf 230 °C. Entfernen Sie nach 25 Minuten den Deckel und backen Sie das Brot fertig.

 

Oder Sie kaufen das Brot

 

So gesellig eine Küchenhelfer Präsentation zu Hause auch sein mag. Manchmal ist es doch die schnellere und einfachere Lösung, das Brot einfach zu kaufen. Brot bekommen Sie heute überall und es hängt allein von Ihren Ansprüchen ab, ob Sie das Brot im Supermarkt oder beim Discounter einkaufen oder bei einer Bäckerei, die noch nach traditionellen Tugenden backt. Wenn Sie keine solche in Ihrer Nähe haben, dann können Sie Brot aus der Traditionsbäckerei auch online bestellen. Die Dorfbäckerei Ackermann liefert bundesweit das traditionelle Baguette, ein gesundes Emmerbrot oder den großen Oskar. Auch Kornbrot oder (saisonabhängig) Bärlauchbrot gehören zu den Angeboten der Traditionsbäckerei Ackermann.

Themen dieses Beitrages: Brot backen / Küchenhelfer / Kochparty / Brot bestellen / Küchenhelfer Präsentation / gemeinsam kochen / gemeinsam Backen / Backparty / mit Freunden kochen / Mit Freunden backen / kochen / rühren / mixen / hacken / Brot kaufen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Eingabe und Absendung Ihrer Daten erklären Sie sich einverstanden, dass wir Ihre Angaben zum Zwecke der Be antwortung Ihrer Anfrage und etwaiger Rückfragen entgegennehmen, zwischenspeichern und auswerten. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Siehe auch unsere Datenschutzhinweise.

ShopWarenkorbMein Konto