Einen leckeren Nusskranz aus dem Onlineshop genießen

leckeren Nusskranz

In manchen Familien ist eine kleine Leckerei zwischendurch so etwas wie ein Ritual geworden. Ein Ritual, für das die einen mehr Zeit investieren, die anderen weniger. Vielleicht gibt es am Wochenende die Gelegenheit, einen leckeren Nusskranz zu genießen, vielleicht auch an Werktagen. Je nachdem, wie eng unser Terminplan gefüllt ist. Manche Schüler sind in der Ganztagsschule versorgt und auch die Elternteile sind bis zum Abend beruflich eingespannt. Da bleibt an Werktagen vielleicht nur das gemeinsame Abendessen. Wenn überhaupt. Dann muss der leckere bis zum Wochenende warten. Aber es gibt immer Zeiten, um gemeinsame Momente zu genießen.

 

Leckereien aus Nüssen

 

Die Nüsse sind der Schlüssel zum Nusskranz. Das ist schon aus dem Namen des Kuchens ersichtlich. Wenn wir die Gelegenheit dazu haben, genießen alle ab und zu Nüsse, die einen von uns häufiger, die anderen vielleicht etwas weniger. Wer unter einer Nussallergie leidet, wird wohl darauf verzichten müssen. Aber haben Sie sich schon einmal Gedanken darüber gemacht, was eigentlich Nüsse sind? Und warum ist die Erdnuss streng genommen überhaupt keine Nuss? Was wir genießen ist eigentlich nicht die komplette Nuss, sondern der Kern, der sich in aller Regel in einer harten Schale verbirgt. Die Schale selbst ist für den Verzehr nicht geeignet. Nicht zufällig werden Nüsse auch als Schalenobst bezeichnet. Nüsse sind Schließfrüchte, bei denen sämtliche drei Schichten der Fruchtwand, also das Perikarp, verholzt sind. In den meisten Fällen umschließt die Nussschale lediglich einen einzelnen Samen, der umgangssprachlich ebenfalls als Nuss bezeichnet wird.

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

 

Warum sind Nüsse so gesund?

 

Nüsse haben zahlreiche gesundheitliche Vorteile, darunter die Stabilisierung des Blutzuckerspiegels, die Unterstützung der Gefäßgesundheit sowie die Verringerung des Risikos für Magen- und Prostatakrebs sowie Herzinfarkte. In einer klinischen Studie von 1990 wurde festgestellt, dass der tägliche Verzehr von 100 g Mandeln nach vier Wochen zu einer zwölfprozentigen Senkung des Blutcholesterinspiegels führte. Ähnliche Effekte wurden in anderen Studien beobachtet, in denen geringere Mengen oder andere Nusssorten wie Walnüsse, Erdnüsse oder Macadamianüsse konsumiert wurden. Die genauen Inhaltsstoffe, die für diese positiven Auswirkungen verantwortlich sind, sind noch nicht abschließend geklärt, neben den ungesättigten Fettsäuren spielen jedoch weitere Faktoren eine Rolle.

 

Der Fettgehalt von Nüssen

 

Es ist wichtig zu beachten, dass Nüsse aufgrund ihres hohen Fettgehalts Auswirkungen auf die Energiebilanz haben können. Zudem sollte der relativ hohe Gehalt an Blei und Cadmium in einigen Nusssorten berücksichtigt werden; beispielsweise enthalten Haselnüsse bis zu 5,5 mg Blei pro Kilogramm. Bei Kindern unter vier Jahren sollte der Verzehr ganzer Nüsse vermieden werden, da sie aufgrund ihrer Form und Größe versehentlich in die Luftröhre gelangen können und Atemnot oder sogar Erstickung verursachen können. Besondere Vorsicht ist bei Erdnüssen geboten, da ihre weiche Schale leicht zu öffnen ist. Vor allem in der Vorweihnachtszeit kommt es häufig zu Atemproblemen durch Nüsse und Mandeln.

 

 

Sehenswert: Kennen Sie bereits den schönen Bericht aus dem ARD-Morgenmagazin über unsere Seniorchefs?

Warum ist die Erdnuss keine Nuss?

 

Die Erdnuss wird nicht als Nuss klassifiziert, da sie botanisch gesehen keine Nuss, sondern eine Hülsenfrucht ist. Im Gegensatz zu echten Nüssen, die Schließfrüchte sind und deren Fruchtwand verholzt ist, um einen einzelnen Samen zu umschließen, sind Erdnüsse eher mit Hülsenfrüchten wie Erbsen oder Bohnen verwandt. Trotzdem darf sich die Erdnuss umgangssprachlich als „Nuss“ bezeichnen.

 

Das benötigen Sie für einen leckeren Nusskranz

 

Ist es mal wieder an der Zeit, den eigenen Backofen in Betrieb zu nehmen? Und das nicht nur, um tiefgefrorene Pizza oder Pommes zu einem knusprigen Genuss zu machen? Immerhin heißt das Teil ja „Backofen“ und nicht „Aufwärmofen“. Ja, es wird mal wieder Zeit, zu backen. Doch welche Nüsse brauche ich für einen leckeren Nusskranz wie vom Bäcker? Die Antwort auf diese Frage liegt in Ihrer Hand. Sehr häufig kommen Haselnüsse, Mandeln, aber auch Walnüsse zum Einsatz. Welche Nuss ist Ihr Favorit? 300 Gramm gemahlene Nüsse sollten ausreichend sein. Was brauche ich noch? Da wären 250 Milliliter Milch, 80 Gramm Puderzucker, 70 Gramm Zucker, 20 Gramm frische Hefe, 200 Gramm Schlagsahne, 500 Gramm Weizenmehl, 60 Gramm Butter, 1 Prise Salz, sowie ein Ei und je nach Geschmack auch etwas Zimt zu nennen.

 

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

 

So backen Sie einen leckeren Nusskranz

 

Um den Hefeteig für den Kranzkuchen mit Nussfüllung zuzubereiten, bereiten Sie zunächst den Vorteig aus Hefe, lauwarmer Milch, 1 TL Zucker und etwa 5 EL Mehl zu. Lassen Sie diesen zugedeckt für ca. 10-15 Minuten gehen, bis der Teig aufgegangen ist. Sieben Sie das restliche Mehl in eine große Rührschüssel. Geben Sie den restlichen Zucker, eine Prise Salz, ein Ei, weiche Butter und die aufgelöste Hefe hinzu, und stellen Sie einen glatten Teig her – entweder mit der Küchenmaschine (3 Minuten) oder mit den Händen. Decken Sie den Teig mit einem Geschirrtuch ab und lassen Sie ihn an einem warmen Ort etwa eine Stunde gehen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. In der Zwischenzeit bereiten Sie die Nussfüllung vor: Geben Sie gemahlene Mandeln (oder Nüsse), gesiebten Puderzucker, Schlagsahne (oder Milch) und gegebenenfalls etwas Zimt in eine Schüssel und vermischen Sie alles gut mit einem Löffel. Kneten Sie den Teig kurz durch und rollen Sie ihn auf einer bemehlten Fläche zu einem Rechteck von 60 x 40 cm aus. Verteilen Sie die Nussfüllung darauf und rollen Sie das Ganze von der langen Seite her auf. Halbieren Sie die Rolle längs, schneiden Sie sie jedoch an einem Ende nicht durch. Verschlingen Sie die beiden Teile miteinander, wobei Sie darauf achten, dass die Schnittflächen mit der Füllung immer nach oben sichtbar sind. Drücken Sie die beiden Enden zusammen und formen Sie einen Kranz. Setzen Sie den Kranz auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und backen Sie ihn im vorgeheizten Backofen bei 180°C (Ober- und Unterhitze) für etwa 30 Minuten, bis der Kranz goldbraun ist. Noch etwas ausführlicher finden Sie das Rezept für einen Nusskranz hier!

 

Einen leckeren Nusskranz online bestellen

 

Wenn die Zeit fehlt, den Nusskranz selbst zu backen, dann bekommen den schmackhaften Kranzkuchen mit Nussfüllung auch direkt im Onlineshop der Dorfbäckerei Ackermann. Und wenn das Paket vom Lieferservice bei Ihnen eintrifft heißt es endlich: Guten Appetit!

 

Themen dieses Beitrages: Mandeln / Haselnuss / Nusskranz / Erdnuss / Nusskranz online bestellen / Nusskranz backen / Nusskranz Onlineshop / Nusskranz bestellen / Nüsse / Hülsenfrüchte / leckerer Nusskranz / Hefezopf / leckeren Nusskranz / Nusszopf wie vom Bäcker / Kranzkuchen mit Nussfüllung / Walnuss

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Eingabe und Absendung Ihrer Daten erklären Sie sich einverstanden, dass wir Ihre Angaben zum Zwecke der Be antwortung Ihrer Anfrage und etwaiger Rückfragen entgegennehmen, zwischenspeichern und auswerten. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Siehe auch unsere Datenschutzhinweise.

ShopWarenkorbMein Konto